BrandBuff UG (haftungsbeschränkt)
Home » Nutzerverhalten mit Google Analytics 4 verstehen

Nutzerverhalten mit Google Analytics 4 verstehen

Google Analytics 4 Seite in Schwarz und weiß

Google Analytics 4 (GA4) ist die neuste Version von Google Analytics und bietet eine Reihe interessanter Neuerungen, mit denen du das Nutzerverhalten noch detaillierter nachvollziehen kannst als zuvor. Wenn du Google Analytics und dessen Grundlagen und Nutzen generell verstehen willst, dann haben wir hier einen anderen Blogbeitrag.

In diesem Blogbeitrag erfährst du die neuen Funktionen und den Nutzen von GA4 und kannst hinterher dessen Relevanz für das Online-Marketing deines Unternehmens beurteilen.

Die nächste Generation von Google Analytics

Google Analytics analysiert mit GA4 jetzt ereignisbasierte (event-based) Daten statt sitzungsbasierte (session-based) Daten. Damit möchte Google eine tiefgründigere Plattform für Analysen von Nutzerverhalten bieten.

Event-based vs. session-based

Bei der eventbasierten Datenerfassung wird jede Aktion der Nutzer:innen als ein eigenständiges Ereignis (Event) betrachtet. Ein Event könnte ein Klick, eine Seitenansicht, das Abspielen eines Videos oder eine andere spezifische Interaktion sein. Die sessionbasierte Datenerfassung konzentriert sich auf die Dauer und die Aktivitäten der Nutzer:innen innerhalb einer einzelnen Sitzung. Eine Sitzung beginnt, wenn ein:e Nutzer:in eine Website oder Webshop besucht und endet nach einer bestimmten Zeit der Inaktivität oder beim Schließen des Browsers.

Vor- und Nachteile

Eventbasierte Daten bieten eine detaillierte Analyse jeder Benutzeraktion, was zu tieferen Einblicken in das Benutzerverhalten führt. Sie sind jedoch komplex in der Einrichtung und können zu einer Überflutung von Daten führen, was die Analyse erschwert. Hier ist also vorsichtiges Vorgehen und technische Expertise gefragt – wofür wir als Agentur bereitstehen.

Sessionbasierte Daten sind einfacher zu handhaben und bieten eine klare Übersicht über das Benutzerverhalten innerhalb einzelner Sitzungen, erfassen jedoch das Verhalten über mehrere Sitzungen weniger genau und bieten weniger Details zu spezifischen Aktionen.

Da GA4 nun aber zwangsweise eingeführt wurde und nur noch event-based analysiert, kannst du dies sowieso nicht mehr manuell auswählen. Event-based bietet mehr Möglichkeiten, verlangt jedoch auch mehr Know-how.

Anpassbare Berichte und Dashboards

Mit den ereignisbasierten Analysen geht auch einher, dass GA4 es Benutzer:innen ermöglicht, Berichte und Dashboards zu erstellen, die auf ihre spezifischen Bedürfnisse zugeschnitten sind. Dies erhöht die Flexibilität und Relevanz der Datenanalyse für das Geschäft.

Detaillierteres User Engagement Tracking

GA4 misst Engagement auf einer tieferen Ebene, einschließlich Scroll-Tiefe, Videoansichten und File-Downloads, was ein umfassenderes Bild des Nutzerverhaltens liefert. GA4 liefert dir außerdem Daten darüber, wie Nutzer:innen deine Website oder deinen Webshop gefunden haben und darauf navigieren. Diese Informationen können dir Strategien zur Optimierung deines Inhalts geben.

KI-gestützte Erkenntnisse und Prognosen

GA4 nutzt maschinelles Lernen, um wertvolle Einblicke in die Daten zu gewinnen. Es kann zum Beispiel automatisch Trends erkennen und vorhersagen, wie sich bestimmte Metriken entwickeln könnten.

Integration mit Google Ads

GA4 kann mit Google Ads verknüpft werden. Wenn du GA4 und Google Ads zusammen nutzt, kannst du genau sehen, was Nutzer:innen auf deiner Website oder deinem Webshop machen, nachdem sie auf deine Anzeige geklickt haben. Mit diesen Infos kannst du deinen Inhalt benutzerfreundlicher gestalten und mit strategischem Vorgehen mehr Conversions (wie Verkäufe und Anmeldungen) erreichen und den ROAS (Return on Advertising Spend) insgesamt erhöhen.

Fazit

Google Tools zielen stets darauf ab, maximale Effektivität hervorzubringen und bieten dir deshalb immer mehr Möglichkeiten deine Online-Marketing-Ziele umzusetzen. Durch die neuen Erweiterungen kannst du Analysen an deine Bedürfnisse anpassen und erhältst detailliertere Ergebnisse. GA4 mag vielleicht etwas komplexer sein, bietet in der Theorie aber auch bessere Resultate.

Wenn du dir nicht sicher bist, ob dir Google Analytics weiterhelfen kann, beraten wir dich gerne kostenlos.

Über den/die Author:in

Mark Sellmann

Mark Sellmann

Ich bin Mark Sellmann, Content Creator und verantwortlich für die Erstellung von Inhalten für unsere eigenen Social Media Accounts. Mit meiner Leidenschaft für kreative Gestaltung und digitale Ästhetik trage ich maßgeblich zum Erfolg unseres Teams bei, indem ich ansprechende und anspruchsvolle Inhalte entwickle und veröffentliche.
Mark Sellmann

Mark Sellmann

Ich bin Mark Sellmann, Content Creator und verantwortlich für die Erstellung von Inhalten für unsere eigenen Social Media Accounts. Mit meiner Leidenschaft für kreative Gestaltung und digitale Ästhetik trage ich maßgeblich zum Erfolg unseres Teams bei, indem ich ansprechende und anspruchsvolle Inhalte entwickle und veröffentliche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Branchen Insights

Weitere Beiträge

Branchen Insights

Weitere Beiträge

Branchen Insights

Weitere Beiträge​

Informiert bleiben

Newsletter abonnieren

Erhalte regelmäßig Infos zu Themen wie Rechtssicherheit, Agentur-News, Förderungen und neuen Funktionen direkt per E-Mail. Du kannst den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.